Tiertherapien im Raum Neu Ulm / Ulm

Similia similibus curentur: Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt



Was heißt das?

Die Ähnlichkeitsregel besagt, dass im Krankheitsfall dasjenige Mittel gewählt wird, welches beim Gesunden ähnliche Symptome hervorruft. Herr Dr. Hahnemann, Arzt und Entdecker der homöopathischen Behandlungen, hatte durch viele Selbstversuche an sich als Gesundem und an anderen Gesunden, diese Regelwirksamkeit entdeckt und bewiesen.
Das heißt, wenn Sie als Gesunder ein homöopathisches Mittel einnehmen, findet eine Art Arzneimittelprüfung statt, Sie entwickeln die Symptome des homöopathischen Mittels.

Beispiel für die Ähnlichkeitsregel:
Wenn Sie eine Zwiebel schneiden, entwickeln Sie Symptome wie Tränenfluss, die Augen brennen und sind rot, die Nase läuft. Wenn Sie mir als Mensch solche Symptome im Krankheitsfall schildern würden, so würde ich Ihnen das homöopathische Mittel Allium Cepa verordnen. Allium Cepa ist die Küchenzwiebel. Hier wird also Ähnliches (die mir genannten Symptome) mit Ähnlichem (die Küchenzwiebel verursacht ähnliche Symptome beim Gesunden) geheilt.
Homöopathische Behandlungen sind ganzheitliche Behandlungen. Durch einen individuellen Reiz werden Selbstheilungskräfte aktiviert und die vorliegende Krankheit wird überwunden. Durch Stärkung der Lebenskraft wird das Gleichgewicht von Körper und Geist wieder hergestellt.

Wie wirken Selbstheilungskräfte?
Ähnlich wirkt eine Impfung. Durch injizierte abgeschwächte Erreger, wird dem Körper eine „künstliche Krankheit“ vorgegaukelt. Der Körper reagiert mit Abwehr und mobilisiert sämtliche Selbstheilungskräfte, um diese Krankheit zu überwinden.

Der Unterschied zu veterinärmedizinischen Behandlungen ist der, dass wir die Krankheit nicht als Einzelnes behandeln, sondern das Tier im Gesamten, also ganzheitlich betrachten, um die Ursache der Krankheit zu finden und dann diese homöopathisch zu behandeln.

Beispiel für die Ursache:
Krankheit ist wie Unkraut im Garten. Reißen wir das Unkraut nur oberflächlich heraus, bleiben oft die tieferen Wurzeln im Erdreich verborgen. Das Unkraut (das Übel) wird verstärkt wiederkommen. Wir müssen also tiefer gehen, um die Ursache (das Grundübel) zu finden, um ein erneutes Auftreten zu verhindern.